Maiandacht in besonderen Zeiten

Maiandacht in der Stiftung

In Corona-Zeiten ist alles ein bisschen anders. In der Kapelle fand eine feierliche Maiandacht mit Pfarrer Gregor Mahr im Sinne von "Tradition trifft Moderne" statt. Nachdem es aus Hygienegründen nicht zulässig ist, in der Andacht zu singen, konnten sich die Teilnehmer auf "Spotify" Marienlieder aussuchen.

Das Rennen machte:
1.  Segne Du Maria.
2.  Maria breit den Mantel aus. 
3.  Meerstern, ich dich grüße.

18 Besucher*innen, aufgeteilt in zwei Andachten nahmen, unter Berücksichtigung der Corona-Regeln, an der Andacht teil. Bewohner*innen aus dem Quartier, aber auch aus den verschiedenen Bereichen der Stiftung trafen sich in der hauseigenen Kapelle.

Gemeinsam Beten, Kraft schöpfen, innehalten und wiedermal auf eine Litanei antworten; keine Berührungsangst zwischen
Tradition und Moderne.

Und erkennbar wurde auch in diesen Momenten, dass der kürzeste Weg zwischen 2 Menschen, auch ohne Kontakt, ein Lächeln bleibt, das aus den Augen spricht/springt.

Frau Christine Thurner, unsere Quartiertiersmanagerin, hat die Andachten umsichtig und liebevoll organisiert. Vielen Dank hierfür.


Im Mai finden noch zwei weitere Möglichkeiten statt, an Gottesdiensten in der Kapelle teilzunehmen:

Montag 18. Mai 2020 Messe „Vor Christi Himmelfahrt“
14.00 Uhr und 15.00 Uhr

Pfingstmontag 01. Juni 2020 festlicher Pfingstgottesdienst
10.30 Uhr

Da die Plätze begrenzt sind, bitten wir Sie, sich bei Frau Christine Thurner im Quartiersbüro unter der Tel.: 5 8091-26 anzumelden.