Impressionen von den Mitterfelder Aktionstagen

Impressionen von den Mitterfelder Aktionstagen

Fast wären die ersten 2 Tage des Programms buchstäblich ins Wasser gefallen. Der Mobile Soziale Dienst (msd) wusste sich jedoch zu helfen und schob kurzerhand den Grill unter das Dach der Stiftung. Die Ausstellung mit Fotos von Hari Sedlmeier, über die Arbeit des msd, konnte in der Stiftung trockenen Fußes besucht werden.

Am Mittwoch zeigte sich dann endlich die Sonne und es konnte mit der „Grundrissaufzeichnung“ des geplanten Pavillons begonnen werden. Das Absperrband (zur Kenntlichmachung) und die Heringe (zur Befestigung) wurden ausgepackt und mit Plan, Maßband und Hammer wurde ans Werk gegangen.

Noch während der Aufbauarbeiten erschienen die ersten Neugierigen, die wissen wollten, wie ein Pavillon fürs Quartier aussehen könnte. Im geplanten Raum „Nachbarschaftstreff“ wurden Tische und Bänke aufgestellt und die Gäste konnten schon mal ein Gefühl dafür bekommen, wie man dort gemütlich zusammen sitzen könnte.

Auf dem Vorplatz zwischen GEWOFAG und Stiftung hatte inzwischen Mani, der gute Geist, der bei Aktionen den Mobilen Sozialen Dienst immer wieder unterstützt, den Grill angefacht. Eine leckere Bratwurst und ein kühles Getränk haben sicher den Tag zu einem guten Abschluss gebracht.