Gut sehen im Alter - Das sehMobil kommt am Montag, den 11.06.2018 ab 14 Uhr zu uns!

Das sehMobil

Das sehMobil kommt am Montag, den 11.06.2018 ab 14 Uhr zu uns in die Stiftung kath. Familien- und Altenpflegewerk.

Das sehMOBIL des Blindeninstituts München ist ein mobiles Beratungsangebot rund um das Thema Sehen, Sehbehinderung und Blindheit. Das sehMOBIL ist im Stadtgebiet München, aber auch in ganz Oberbayern und Schwaben unterwegs.

Unsere Mitarbeiter sind darauf spezialisiert, gemeinsam mit dem betroffenen Menschen nach der bestmöglichen Versorgung mit Hilfsmitteln zu suchen, sei es um das verbliebene Sehen optimal zu nutzen, sei es dass blindenspezifische Hilfsmittel zum Einsatz kommen. Eine erschwerte Kommunikation aufgrund zusätzlicher Einschränkungen ist hierbei kein Hinderungsgrund.

Ein weiterer Schwerpunkt des sehMOBILs  liegt in der Beratung von Kindern mit Behinderung und ihren Angehörigen/Betreuern in Hinblick auf das Thema Sehen. Hier bieten wir ergänzend zum augenärztlichen Befund diagnostische und pädagogische Unterstützung bei allen Sehproblemen. Darüber hinaus halten wir Fortbildungen in unterschiedlichen Zusammenhängen, sei es für Schulklassen oder Lehrerkollegien, Mitarbeiter von Kindertagesstätten oder in Einrichtungen der Altenhilfe.

Das SehMOBIL kann sowohl von Einrichtungsträgern als auch von Privatpersonen angefordert werden.

 

Seit Januar 2018 sind wir eine von der Bundesregierung geförderte Beratungsstelle der „Ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung“ (EUTB, www.teilhabeberatung.de). Dieses Netzwerk an Beratungsstellen ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg in eine inklusive Gesellschaft im Sinne der UN-Behindertenrechtskonvention. Diese staatliche Unterstützung erlaubt uns, unser Beratungsangebot zeitlich und inhaltlich breiter aufzustellen. Die Beratung ist kostenfrei und erfolgt unabhängig!

Bei Interesse wenden Sie sich an:

EUTB des Blindeninstituts München, Romanstr. 12, 80639 München, Tel. 0152-54876735, teilhabeberatung@blindeninstitut.de

Petra Rösl