In der Mitterfeldstraße ist was los!

Fasching im Café

FrohSinn. Im Herzen noch Kind... und lustig - Schoko küssen - ohne Hände. Und kreatives Arbeiten mit Max Hösler, Praktikant Kunstherapie.

In unserem Café ist immer etwas los. Am Rosenmontag haben wir Fasching gefeiert. Erst gab es Krapfen und eine Bowle und wie es sich für Fasching gehört, eine zünftige Schunkelmusik. Dann ein lustiges Schokoküssen (man muss einen Schokokuss ohne Zuhilfenahme der Hände essen). Lustig war's für alle! Richtig ausgelassen wurde es dann bei Rock und Rollmusik. Da wurde sogar Frau Thurner von einer Tänzerin richtig rumgewirbelt.

Seit November 2019 ist Max Hösler, der sich zum Kunsttherapeuten fortbilden lässt, unser Praktikant. Er hat verschiedenste künstlerische Projekte, als offene Kreativarbeit, in unserem Café initiert. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Arbeit mit Menschen mit Einschränkungen. Den Café-Besuchern hat er zeichnen mit Tusche nähergebracht und sie haben zusammen Standlaternen geformt.

Unter dem Motto "Leinen los!..." - Von dem Mut und der Angst zu träumen -  als JahresCollageArbeit wurde gemeinsam eine Collage erstellt, bei dem die Besucher*innen des Cafés mitmachen, Hand anlegen und ihre Ideen und Wünsche kreativ umsetzen konnten.

Das Projekt "Kulturgeragogik im Montagscafé" soll noch weiter ausgebaut werden und unser Traum wäre ein offenes Atelier im Quartier Mitterfeldstraße, z. B. für Mobilitätseingeschränkte und Menschen mit Seh- oder Höreinschränkungen/behinderung.