Das Projekt Generationsübergreifendes Wohnen Kreillerstraße

Das „Haus an der Kreillerstraße“ soll den Truderinger Bewohnern und in besonderer Weise den Truderinger Senioren als Anlaufstelle in ihrer direkten Nachbarschaft dienen. Besonders bei Fragen zum Thema „Pflege und Versorgung“ im Alter möchten wir die Menschen unterstützen. 

Im „Haus an der Kreillerstraße“ möchten wir wesentliche Aspekte des Lebens im Alter vereinen:

  • Wohnen mit der Möglichkeit zur nachbarschaftlichen Vernetzung
  • Beratung, Pflege und Betreuung in unserer Tagespflege

 

Wohnen in der Kreillerstraße 190

Wohnen und Leben

Im Münchner Trudering ist von 2018 bis 2020 ein Wohngebäude mit 41 Mietwohnungen entstanden. Der barrierefreie Neubau ist in drei Hausabschnitte gegliedert (Haus A, B, C) d.h. er hat 3 Treppenhäuser, jeweils mit eigenem Aufzug. Insgesamt gibt es 41 Wohnungen mit einer Gesamtfläche von ca. 30 m2 bis maximal 70 m2 je Wohnung. Im Hausabschnitt A (westlicher Hausaufgang) sind 6 der 11 Wohnungen im „München Modell“- Miete gefördert. Deren Wohnfläche bewegt sich ebenfalls zwischen ca. 30 m2 und 70 m2. Eigentümerin und Vermieterin ist die Stiftung Katholisches Familien- und Altenpflegewerk in München/Laim.

Seit September 2020 werden die Wohnungen abschnittsweise bezogen.

Rechts sehen Sie eine Foto vom Aufenthaltsraum ===>

Aufenthaltsraum Hausgemeinschaft Kreillerstraße

Die Hausgemeinschaft

Damit sich eine lebendige Hausgemeinschaft entwickeln kann, wurden Gemeinschaftsflächen eingeplant: ein Gemeinschaftsraum mit Küchenzeile im Erdgeschoss, eine gemeinsam nutzbare Dachterrasse und ein großer Garten. Willkommen sind alle, die im Haus an der Kreillerstraße zuhause sind und sich ein Wohnen in guter Nachbarschaft mit gegenseitiger, freiwilliger Unterstützung und gemeinsamen Aktivitäten wünschen.

Die Bildung der Hausgemeinschaft Kreillerstraße wird durch eine Moderatorin unterstützt. Eine Gruppe von Interessenten des Wohnprojekts wurde bereits vor Fertigstellung des Hauses durch die Moderatorin begleitet und bildet seit dem Projekt Start vor Ort die Kerngruppe der aktiven Hausbewohner.   

 

Die Tagespflege

Als Träger mit über 33 Jahren Erfahrung in der Tagespflege soll auch die Einrichtung in der Kreillerstraße eine therapeutische Tagespflege werden, die neben dem fördernden Angebot für die Gäste eine besondere Begleitung und Unterstützung pflegender Angehöriger bietet.

Ziel der Tagespflege ist es, die Eigenständigkeit und das selbstbestimmte Handeln der Gäste zu fördern. In der Tagespflege soll den Gästen das Gefühl vermittelt werden, eine sinnvolle Aufgabe neben einem geregelten Tagesablauf zu haben. Wir unterstützen die vorhandenen individuellen Fähigkeiten bei unseren Gästen und versuchen diese zu fördern.

Unserer Tagespflege liegt konzeptionell ein integratives Modell zugrunde, d.h. Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen sind Gast bei uns. Das integrative Modell lebt in der Gruppendynamik davon, dass Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen auch unterschiedliche Ressourcen mit einbringen können. Unsere Gäste sollen sich entsprechend ihren Möglichkeiten gegenseitig unterstützen und anregen.